Aktuelles


Gegen Massentests an Berner Schulen Link

  • Es wurde ein Pilotprojekt an 24 Klassen mit Polizeibegleitung durchgeführt (An 4 Volksschulen ab 1. Klasse bis Sekundarstufe I, einem Gymnasium und einer Berufsfachschule)
  • Eine detaillierte Auswertung wurde noch nicht veröffentlicht und dennoch gab es bereits eine Pressekonferenz am 09.04.21, dass nach Absprache mit einigen Gemeinden die Massentests eingeführt werden
    • Gem. Pressekonferenz wurden bei 24 Klassen rund 70-90% getestet und bislang keine positiv fälle erkennbar (in der ersten Woche KW13, die Auswertung zur 2. Woche KW14 läuft noch)
    • Obwohl das Pilotprojekt noch nicht abgeschlossen ist, wurde bereits im Vorfeld mit den Gemeinden über eine mögliche Durchführung gesprochen
    • Diese Massentestung wird bereits von entsprechenden Organisationen vorbereitet, wie auf www.erz.be.ch ersichtlich ist
  • Es sollen pro Woche 170'000 Schülerinnen und Schüler getestet werden
  • Die Teilnahme soll weiterhin freiwillig bleiben, da eine Einverständnisserklärung seitens gesetzlicher Vertreter unterzeichnet werden muss
    • Angeblich können die Pool-Tests und folgetests bei positivität ohne Benachteiligung seitens Schule nicht angetreten werden
    • Es ist unklar, wie die einzelnen Schulleitung mit «Testverweigerern» umgehen werden

Wir von der Familientaskforce sprechen uns gegen diesen Massentest und in einer Arbeitsgruppe wurde ein Flyer dazu kreiert, den wir euch gerne präsentieren möchten.

Ihr findet Den Link zum Flyer und unsere Gruppen unter Informationen

15.04.2021


Lungenvolumenmessung Link

Unterstützung für eine Studie

«Wir sind in der Schweiz momentan an 6 Standorten vertreten und führen Lungenvolumenmessungen mit Mundschutz und danach ohne Mundschutz durch, sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen. Wir wollen damit belegen, wie schädlich der Mundschutz ist und ein CH-Anwalt geht mit dem Resultat vor Gericht.
Gleichzeitig machen wir eine Studie darüber.
Wie mehr Anmeldungen wir haben, umso ein besseres Ergebnis können wir liefern.
Pro Person kostet der Test 60.- sFr.
Ich komme aus dem Raum Aargau, bin aber bereit, ab 7 Kinder nach Bern zu fahren inkl. 0.70 Rp/km
Anmeldung bitte über Telegramm Whats App oder einfach anrufen.
Wir werden alle genau gleich professionell und nach einem Leitfaden arbeiten damit die Auswertungen optimal verwendet werden können.
Pro Kind finden 4 Messungen innerhalb ca 40 min statt. Kosten insgesamt 60.- pro Kind
Anmeldung bitte über WhatsApp oder Telefonisch unter 0765617724
Besten Dank, Pascale Hägler»

Wir unterstützen dieses Vorhaben und bitten euch nach Möglichkeit bei der Studie mitzumachen.

Es werden dazu am Standort Bern nähe Wankdorf ebenfalls Lungenvolumenmessungen durchgeführt, Anmeldung über unser Kontaktformular

Viele weitere Informationen dazu findet ihr auf der Webseite vdm-academy.ch.

08.04.2021


Spendenaufruf Link

Jetzt auch per Twint möglich

Konto Angaben für Spenden:

Familientaskforce
Postfach 348
3000 Bern 22

Berner Kantonalbank AG
3001 Bern
Bank Clearing Nr. 790
Postkonto Nr. 30-106-9
BIC/SWIFT KBBECH22

IBAN CH54 0079 0016 5959 6303 7

Danke an alle.

Vorstand Familientaskforce

08.04.2021


Klage gegen Maskenpflicht eingereicht Link

Kanton Bern auf der Anklagebank beim Bundesgericht

Zahlreiche Eltern reichen mit Hilfe des Vereins www.familientaskforce.ch am Freitag 5. März 2021 beim Bundesgericht Beschwerde gegen die Maskenpflicht im Kanton Bern ein.

Fristgerecht konnte eine umfangreiche Bundesgerichtsbeschwerde gegen den Kanton Bern eingereicht werden.
Sie richtet sich gegen die Verordnung zur Maskenpflicht in der 5. und 6. Klasse.
Die Klageschrift samt dem umfangreichen Datenmaterial füllt schon jetzt mehrere Bundesordner.

Beim Verein Familientaskforce meldeten sich über 50 klagewillige Eltern, aus organisatorischen Gründen konnte nur ein Teil von ihnen berücksichtigt werden. Das Vorhaben trifft den Unmut weiterer Eltern mit teils noch jüngeren Kindern, die Angst haben, die Maskenpflicht könnte noch weiter ausgedehnt werden.

Aber auch Eltern mit Kindern in der Sekundarstufe unterstützen den Verein mit Spenden für dieses Beschwerdeverfahren in der Hoffnung, dass sich für ihre Kinder die Situation dadurch ebenfalls positiv verändern wird. So sind im Vorfeld schon mehrere tausend Franken an Spendengeldern eingegangen.

"Wir rechnen nicht damit, dass wir die Spenden für das Verfahren benötigen" gibt sich Präsidentin Celine Kaiser optimistisch.

Die Spenden würden dann für weitere Aktionen und Klagen zu Gunsten der Kinder eingesetzt. Sie will dazu ein Betrag von über 25000 Franken sammeln. Die Unterstützung und Solidarität ist im Kanton Bern sehr gross, nach knapp 3 Wochen seit der spontanen Gründung im kleinen Rahmen zählt der Verein bereits über 300 Mitglieder.

Zur Wahrung der Interessen am Verfahren gibt der Verein aktuell keine Interviews über den Inhalt oder den Stand der Beschwerde.


Jetzt ist auch unser Konto Aktiv!

Wir danken allen für eure Geduld und Unterstützung

Konto Angaben für Spenden:

Familientaskforce
Postfach 348
3000 Bern 22

Berner Kantonalbank AG
3001 Bern
Bank Clearing Nr. 790
Postkonto Nr. 30-106-9
BIC/SWIFT KBBECH22

IBAN CH54 0079 0016 5959 6303 7

Wir sind auf kräftige Unterstützung angewiesen.

Danke an alle.

Vorstand Familientaskforce

08.03.2021


Interview mit dem Verein Familientaskforce auf Energy Bern Link

Heute Abend um 17.00, 18.00 und 19.00 in den News von Radio Energy Bern:
https://energy.ch/play/bern

Wir freuen uns!

05.03.2021


Unterstützung Link

Liebe Eltern, wir suchen eure Unterstützung um mit rechtlichen Schritten gegen die Maskenpflicht im Kanton Bern für die 5./6. Klasse vorzugehen (Kantonale Verordnung). Die höheren Klassen mit den über 12-Jährigen gehen wir in einem zweiten Schritt an (Bundes Verordnung).

Bundesebene bedeutet ein Schritt nach oben. Wir sind dran Lösungen zu Suchen!

11.02.2021